Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

EAccu.de erhält häufig unterschiedlichste Fragen zu E-Bikes sowie dem Austausch und der Reparatur von E-Bike-Akkus. Die wichtigsten Tipps für die Pflege Ihres E-Bike-Akkus haben wir auf dieser Seite für Sie gesammelt und beantwortet.

Viele Fragen werden immer wieder gestellt und da wir gerne unser umfangreiches technisches Know-how mit Ihnen teilen, haben wir die häufig gestellten Fragen für Sie zusammengetragen.

Möchten Sie mehr über die neuesten Entwicklungen rund um E-Bikes erfahren? Dann werden Sie Fan unserer Facebook-Seite oder der Unternehmensseite von EAccu.de auf LinkedIn.

Fragen zu E-Bike-Akkus

Wie verwende ich meinen neuen/reparierten E-Bike-Akku?

  • Bitte laden Sie zu Beginn Ihren Akku vollständig auf. Dies dauert etwa acht Stunden.
  • Erst nach etwa vier Ladezyklen erreicht der Akku seine maximale Kapazität.
  • Zu Beginn muss der Akku vollständig genutzt werden, fahren Sie also so lange, bis der Akku wirklich leer ist.
  • Auch danach sollten Sie den Akku zwischen zwei Ladezyklen möglichst so lange nutzen, bis er leer ist.
  • Wird ein E-Bike-Akku längere Zeit nicht genutzt, wird dieser sich langsam selbst entladen. Laden Sie den Akku daher mindestens einmal pro Monat auf.
  • Bei Kälte (unter 5 °C) sollte der E-Bike-Akku im Innenbereich gelagert werden. Damit vergrößern Sie bei kaltem Wetter nicht nur die Reichweite, sondern verlängern Sie auch die Lebensdauer des Akkus.
  • Lagern Sie Ihren E-Bike-Akku immer an einem kühlen und trockenen Ort. Lassen Sie den Akku vor Gebrauch immer Raumtemperatur erreichen (mindestens 15 °C) und laden Sie ihn vollständig auf, damit Sie bei der Fahrt mit Ihrem E-Bike die maximale Kapazität des Akkus nutzen können.
  • Damit der E-Bike-Akku während der Fahrt die Trittunterstützung speisen kann, benötigt er eine ausgeklügelte Elektronik. Da auch in dieser Elektronik Störungen auftreten können, ist es ratsam, Ihren E-Bike-Akku von Zeit zu Zeit mit der entsprechenden Taste zurückzusetzen.
  • Wenn Sie häufig kürzere Strecken fahren, sollten Sie Ihren E-Bike-Akku nicht nach jeder Fahrt aufladen. Fahren Sie so lange, bis er halb leer ist, und laden Sie ihn erst dann wieder auf.
Worauf sollte ich beim Kauf eines neuen E-Bike-Akkus achten?

Beim Kauf eines neuen E-Bike-Akkus sollten Sie unbedingt auf das Alter des Akkus achten. Die meisten Akkus werden nämlich gleichzeitig mit dem zugehörigen E-Bike produziert. Anschließend werden sie bis zum Verkauf lange gelagert. E-Bike-Akkus müssen jedoch genutzt werden, damit es nicht zu Qualitätsverlusten kommt. Dies sorgt bei E-Bikes für beträchtlich höhere Kosten, da die Akkus häufiger aufgeladen werden müssen und letztlich dennoch eine verkürzte Lebensdauer haben.

Wenn Sie Ihren neuen Akku bei EAccu.de kaufen, gewähren wir Ihnen ab Kaufdatum bis zu 1 Jahr Garantie. Dies gilt übrigens auch für reparierte Akkus: Auf die neueingesetzten Akkuzellen gewähren wir 1 Jahr Garantie.

Erhalte ich bei Ihnen auch das passende Ladegerät für meinen E-Bike-Akku?

Ja, wir bieten auch Ladegeräte für Ihren Akku an.

Vor dem Kauf eines neuen Ladegeräts für Ihren E-Bike-Akku wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns.

Funktioniert der E-Bike-Akku nicht mehr richtig empfehlen wir, immer zuerst das Ladegerät zu prüfen, bevor Sie einen neuen Akku bei uns bestellen oder Ihren jetzigen Akku von uns reparieren lassen. Wenn der Akku sich nicht mehr vollständig aufladen lässt, kann dies an der Alterung des E-Bike-Akkus liegen, aber jedoch auch an einem defekten Ladegerät. Dies können Sie ganz einfach testen, indem Sie den Akku mit einem anderen Ladegerät aufladen.

Wenn Sie uns mit der Reparatur Ihres E-Bike-Akkus beauftragen, senden Sie bitte den gesamten Akku samt Ladegerät und Schlüssel ein. Bevor wir das Gehäuse Ihres Akkus öffnen, es reinigen und neue Akkuzellen einsetzten, führen wir grundsätzlich vorab einige Tests durch. Bei einem dieser Tests prüfen wir auch das eingesendete Ladegerät.

Der Akku meines E-Bikes lässt sich nicht mehr aufladen, was nun?

Leider erleben alle Besitzer eines E-Bikes zwangsläufig diese Situation: Nach einigen Jahren nimmt die Reichweite des E-Bikes zunehmend ab und auch die Leistung des Akkus lässt nach.

In manchen Fällen lässt sich der E-Bike-Akku sogar überhaupt nicht mehr aufladen.

In diesem Fall sollten Sie zunächst das Ladegerät kontrollieren. Zwar scheint der Akku selbst defekt zu sein, doch ist es das Ladegerät, das defekt ist.

Wenn Sie sicher wissen, dass das Ladegerät noch funktioniert (beispielsweise, weil es andere Akkus wohl auflädt), dann ist Ihr Akku tatsächlich defekt.

Entweder müssen Sie dann den gesamten Akku austauschen oder Sie lassen im Rahmen einer Reparatur neue Akkuzellen einsetzen. Ganz gleich, ob Neukauf oder Reparatur: Bei uns sind Sie richtig.

Nach vielen unbeschwerten Kilometern auf Ihrem E-Bike lässt der Akku zwangsläufig nach. Dann kann eine Reparatur des Akkus Abhilfe verschaffen, sodass Sie die Trittunterstützung Ihres E-Bikes wieder optimal nutzen können. Bei der Reparatur setzen wir in unserer Werkstatt neue Akkuzellen in das vorhandene Gehäuse des E-Bike-Akkus ein.

Der Akku meines E-Bikes ist im Rahmen integriert. Kann ich diesen dann auch selbst austauschen?

Wenn der Akku Ihres E-Bikes nicht am Gepäckträger montiert ist – wie bei den meisten E-Bikes –, sondern elegant im Rahmen integriert ist, hängt es vom Modell des E-Bikes ab, ob der Akku entnommen werden kann.

Der Vorteil eines im Rahmen integrierten E-Bike-Akkus ist der zusätzliche Schutz des Akkus und auch, dass das E-Bike fast wie ein gewöhnliches Fahrrad aussieht. Kann der Akku jedoch nicht entnommen werden, ist dies ein Nachteil, da das gesamte E-Bike in der Nähe einer Stromquelle aufgeladen werden muss.

Ein weiterer Nachteil eines fest integrierten Akkus ist, dass Sie diesen nicht selbst – ohne somit auch wir nicht – austauschen können. Da diese Akkus digital an die Elektronik gekoppelt sind, müssen Austausch oder Reparatur des Akkus von einem Vertragshändler des Herstellers Ihres E-Bikes vor Ort durchgeführt werden. Dieser verfügt über die entsprechende Software. Zudem benötigt der Vertragshändler auch das gesamte E-Bike.

Welche Lebensdauer hat ein E-Bike-Akku?

Leider erleben alle Besitzer eines E-Bikes zwangsläufig diese Situation: Nach einigen Jahren nimmt die Reichweite des E-Bikes zunehmend ab und auch die Leistung des Akkus lässt nach. Oft ist die Lebensdauer eines E-Bike-Akkus nämlich erheblich kürzer als die des E-Bikes selbst. Ein E-Bike wird im Laufe der Zeit also mehrere Akkus benötigen.

Allerdings kommt es recht selten vor, dass der Akku ganz unerwartet nicht mehr funktioniert. Denn die Qualität und Leistung von Akkus nimmt langsam nach und nach ab. Wie schnell oder langsam dies geht, hängt von einigen Faktoren ab.

  • Wie lang wurde der Akku bereits gelagert, bevor Sie Ihn erhalten haben?
  • Wie lagern Sie Ihren Akku?
  • Wie häufig nutzen Sie Ihr E-Bike und laden Sie den Akku dementsprechend auf?
  • Laden Sie den Akku zwischendurch auf oder nutzen Sie ihn so lange, bis er ganz leer ist?
  • Welchen Akku-Typ verwenden Sie?

Wenn Ihr E-Bike-Akku nicht mehr richtig funktioniert, haben Sie zwei Optionen: Sie können den Akku vollständig ersetzen und einen neuen Akku bestellen oder Ihren jetzigen Akku reparieren und somit neue Akkuzellen einsetzen lassen. Ganz gleich, ob Neukauf oder Reparatur: Bei uns sind Sie richtig. Wenden Sie sich bei Interesse gerne jederzeit an uns.